×

zbMATH — the first resource for mathematics

Some properties of conversion. (English) JFM 62.0037.03
Es handelt sich um weitere Untersuchungen über das Churchsche System der Logik, das seine letzte Form in der Arbeit von A. Church (Proc. nat. Acad. Sci. USA 21 (1935), 275-281; F. d. M. \(61_{\text{I}}\), 55) erhalten hatte (vgl. das betreffende Referat). Das dortige System bestand aus einem formalen Axiom und einigen Grundregeln, die es gestatten, neue Formeln aus gegebenen abzuleiten. Gehen zwei Formeln \(\mathfrak A\) und \(\mathfrak B\) durch diese Regeln, bei denen es sich um Hinzufügung oder Entfernung der Churchschen Operatoren \(\lambda \) und \(\delta \) handelt, auseinander hervor, so sprechen die Verf. von einer Konversion. Die Verf. beweisen nun einige Sätze über die Konversion, die zum Teil schon in der oben erwähnten Arbeit als Hilfssätze Verwendung fanden.

PDF BibTeX XML Cite
Full Text: DOI