×

zbMATH — the first resource for mathematics

Beitrag zum vollständigen ebenen Plastizitätsproblem. (German) JFM 57.1055.05
Verhandlungen Kongreß Stockholm 2, 185-190 (1931).
Die bisherige Entwicklung des Problems setzte für die Behandlung der Strömungsaufgabe die Lösung der Spannungsaufgabe voraus. Die Verf. teilt nun mit, daß für die Komponenten des Vektors der Strömungsgeschwindigkeit die Gleichungen \[ \frac{\partial u}{\partial\alpha\partial\beta}=0,\quad \frac{\partial v}{\partial\alpha\partial\beta}=0 \] gelten, wobei als Koordinaten die beiden Gleitlinienscharen \(\beta =\) const, \(\alpha =\) const benutzt werden. Also kann eine Lösung dieser Gleichungen in jedes Gleitliniennetz eingetragen werden, sofern die Randwerte es erlauben. Der Gedanke wird am Beispiel eines unter Innendruck stehenden Rohres und einer zwischen zwei parallelen Platten gedrückten Masse durchgeführt.