×

zbMATH — the first resource for mathematics

Über ein Minimalproblem der mathematischen Physik. (German) JFM 46.0765.02
Die mathematische Formulierung des behandelten Problems ist die folgende. In der Ebene sei ein ringförmiges Gebiet \(\Omega\) von zwei Kurven \(C_0\) und \(C_1\) begrenzt, die vorgeschriebene Flächeninhalte umschließen mögen. Dann soll \(\Omega\) so gewählt werden; daß \[ \int_C\frac{\partial U}{\partial n}ds=\text{ Minimum} \] wird. Dabei ist \(U\) eine harmonische Funktion, die auf dem äußeren Rand \(C_0\) den Wert Null und auf dem inneren Rand \(C_1\) den Wert Eins annimmt, und \(C\) bedeutet irgend eine zwischen \(C_0\) und \(C_1\) verlaufende geschlossene Kurve, \(n\) die Normale von \(C\) nach \(C_1\) hin. Mittels konformer Abbildung wird gezeigt, daß das Minimum eintritt, wenn \(C_0\) und \(C_1\) konzentrische Kreise sind. (IV 13.).

PDF BibTeX XML Cite
Full Text: DOI Link EuDML